Erotische Augenduschen

30.06.2017 18:00

"Erotische Augenduschen“?!

Der vor allem als Liedermacher, Sprachspieler, Lyriker, Satiriker und Poetry-Slammer bekannte Bemeroder Künstler Klaus Urban zeigt demnächst eine weitere Facette seines vielseitigen Könnens:

„Erotische Augenduschen“. 

Ein Fotoprojekt, das versucht, erotische „Augen-Blicke“ - im wahrsten Sinne des Wortes – festzuhalten: eine wohlig, warme Dusche für Augen und Sinne. Die Augen des Betrachters oder des scheinbar zufälligen oder heimlichen – aber gern geduldeten – Zuschauers erahnen einen schönen Körper, der durch die Aufnahmetechnik mit der gewollten Unschärfe einerseits versteckt, aber gleichzeitig wiederum schemenhaft enthüllt wird. Die Farbgebung verstärkt die poetische Sinnlichkeit der Bilder, die teilweise wie gemalt wirken, insbesondere bei den Fotographien auf Leinwand. Bei den Fotos auf Acryl und Aludibond ergibt sich ein spannender Kontrast zwischen der glatten, kalten, glänzenden Oberfläche des Materials und dem erotisch aufgeladenen Momentum des Bildes. Die gebürsteten Varianten in Schwarz-Weiß haben dabei einen ganz besonderen Reiz; die Wassertropfen an der Duschwand möchte man mit den Fingern erspüren.

Das alles ist fern von pornographischem Voyeurismus, sondern ein von beiden, Model und Photograph, gewolltes Spiel. Es ermöglicht dem Betrachter künstlerisch vor- und zubereiteten ästhetischen Genuss, der vielleicht auch ansatzweise von dem etwas nachzuempfinden vermag, was Frau gerade in diesem Moment in der Dusche an belebendem Wohlgefühl und erfrischendem Körper-erleben spürt. In der Serie B-L-A-U-S-Z-I-E-H-E-N ist der Zuschauer nicht bloß gewollt oder gar nur geduldet, sondern beinahe übermütig eingeladen, den ausgelassenen Prozess des „Entblätterns“ mitzuerleben.

Die Eröffnung der Fotoausstellung „Erotische Augenduschen“ (im Rahmen der Kunstausstellung mit Werken von Robert Jäger) findet statt am Freitag, 30. Juni 2017, 18 Uhr, im SofaLoft, Jordanstraße 26, 30173 Hannover. Klaus Urban wird dann aus eigenen Texten lesen und andere Autoren rezitieren. Die Ausstellung ist zu den Ladenöffnungszeiten bis zum 29. Juli 2017 zu besichtigen (mo-fr 10-19, sa 10-18 Uhr).